SV Gumpersdorf Abteilung Fußball
  TuS Walburgskirchen - SVG 18.08.2013
 
TuS Walburgskirchen - SV Gumpersdorf 1:2
 
Gegen Walbugskirchen kehrte Kapitän Wiggerl Matzeder nach zweiwöchiger Rotsperre in die Innenverteidigung zurück und Philipp Hopper musste dafür auf der Bank Platz nehmen. Ansonsten lief die Elf auf, die am Donnerstag mit 5:0 in Ulbering gewonnen hatte. Vor den Ulbering- und Walburgskirchen-Spielen hatten die Gumpersdorfer Jungs ihrem Trainer Michael Huber die sechs Punkte fest versprochen und wollten dieses Unterfangen heute vollenden. Mit einer ausgeklügelten Formation, mit der man die Heimelf im Mittelfeld beschäftigen sollte, startete unsere Mannschaft forsch und kaufte dem Gegner gleich den Schneid ab. Nach mehreren tollen Kombinationen war in der 18. Minute der Führungstreffer fällig. Die beiden „Außensechser“ Philipp Hölzlwimmer und Franz Kaltenhauser kombinierten sich durchs Mittelfeld und Daniel Huber vollstreckte nach feinem Durchstecker von „Filippo“ Hölzlwimmer zum 1:0. Auch im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit kontrollierte der SVG kompromisslos die Partie und ließ so gut wie nichts zu. Leider versäumte man in der Offensive oftmals den punktgenauen Abschluss, sodass man mit der knappen Führung in die Kabine ging. Nach dem Seitenwechsel waren die Gumpersdorfer Jungs gesinnt frühzeitig das 2:0 zu erzielen um den Sieg unter Dach und Fach zu bringen. Christian Hammer hatte die besten Möglichkeiten zum Ausbauen der Führung. Der Gumpersdorfer Mittelstürmer scheiterte mit einem Lattenschuss und einem zu ungenauen Kopfball. Nach knapp einer gespielten Stunde war die Vorentscheidung nicht mehr zu verhindern. Der umsichtig agierende zentrale Sechser Andreas Maierhofer bediente Sturmführer Manuel Sapi, der per Direktabnahme zum 2:0 einnetzte. Der prall gefüllte Gumpersdorfer Fanblock um die beiden Trommler Michael Fink und Martin Loher sowie dem Einpeitscher Christoph Holböck war aus dem Häuschen und feierte diesen Treffer, als hätte man die Championsleague gewonnen, so muss es sein! In der Schlussphase kontrollierte die SVG-Truppe Ball und Gegner, spielte vorne aber zu umständlich. So blieb es bis Sekunden vor Abpfiff beim Zwei-Tore-Vorsprung, ehe ein Walburgskirchner Spieler auf 2:1 verkürzte. Mehr als ein Schönheitsfehler war dieses Tor aber nicht, weil der Schiedsrichter kurz darauf abpfiff und die Gumpersdorfer Jungs wie sie es ihrem Coach versprochen hatten die Punkte mit nach Hause nahmen.




 
   
 
© Seit 2010 SV Gumpersdorf Impressum