SV Gumpersdorf Abteilung Fußball
  TSV Massing II - SVG 23.09.2012
 
TSV Massing II - SV Gumpersdorf 1:3
 
Bericht von Andreas Gramer:
Für das Auswärtsspiel in Massing musste Coach Sepp Schleindlsperger seine Mannschaft auf mehreren Positionen umbauen: In der Viererkette agierten Christoph Holböck (für den erkrankten Michael Fink) und Franz Joachimbauer (für den verletzten Michael Wimmer). Außerdem spielte Michael Kronwitter im rechten Mittelfeld und im Sturm lief Daniel Huber zusammen mit Nick Schleindlsperger auf. Der SVG begann gleich von der ersten Minute an druckvoll und näherte sich Schritt für Schritt dem Torerfolg, doch selbiger wollte nicht gelingen. Frei nach dem Motto: „Erst hatten wir kein Glück und dann kam auch noch Pech dazu“, traf Yannik Landwehr per Freistoß das Aluminium. Durch die optische Täuschung des zu kurz geratenen Torhüters auf Seiten der Massinger, versuchten sich die Mannen des SVG mit Fernschüssen, die aber allesamt übers Tor gerieten, sodass der Torhüter der Heimmannschaft kaum eingreifen musste. Der erlösende Führungstreffer wollte einfach nicht gelingen, doch als dann Franz Joachimbauer nach einem Eckball von Michael Kronwitter per Kopf die Führung erzielte, schien der Bann gebrochen. Mit diesem 1:0 ging man in die Pause. Massing verzeichnete bis dato eine halbe Tormöglichkeit. Nach der Pause wechselte der Gumpersdorfer Trainer zwei mal aus. Für Christoph Holböck kam Philip Hölzlwimmer und dessen Bruder Tobias für Michael Gottanka. Als kurz nach dem Pausentee nach schöner Kombination das zweite Tor durch Daniel Haslauer erzielt wurde, schien die Partie entschieden. Der SVG hatten nunmehr fast im Minutentakt hochkarätige Tormöglichkeiten, die allerdings zu leichtfertig vergeben wurden. Und wie so oft im Fußball kam es so, wie es kommen musste. Der Defensivabteilung des SVG unterliefen immer mehr Fehler und so leckte die Heimelf nochmals Blut. Nach mehreren Unachtsamkeiten in der Abwehr des SVG folgte ein überflüssiger Eckball, den Franz Joachimbauer regelkonform per Kopf aus dem Strafraum beförderte. Ein Massinger erlitt einen Schwächeanfall, fiel hin und der unglücklich agierende Schiedsrichter zeigte zum Erstaunen aller auf den Punkt. Der Strafstoß wurde verwandelt und so war Massing plötzlich mit 1:2 wieder in der Partie. Jedoch dauerte es nur 8 Minuten, ehe der zuvor eingewechselte Andreas Maierhofer den alten Abstand wieder herstellte und zum 1:3 einschoss. Anschließend plätscherte die Begegnung dahin, der SVG vergab weitere Tormöglichkeiten und so bleib es letztlich beim verdienten 3:1 Erfolg für die Gumpersdorfer Truppe. Fazit: Der SVG kam in einem Spiel, das man von Beginn an dominierte, durch die Vielzahl an vergebenen Tormöglichkeiten und einigen Unachtsamkeiten in der Hintermannschaft total unnötig in Bedrängnis, fuhr aber dann doch den verdienten Pflichtsieg ein und verkürzte den Abstand zur Konkurrenz aus Taubenbach (1:1 gegen Oberdietfurt) und Gangkofen II (1:2 gegen Julbach-Kirchdorf).

Startelf: Jürgen Sapi - Michael Gottanka, Andreas Gramer, Franz Joachimbauer, Christoph Holböck - Wiggerl Matzeder (C), Daniel Haslauer, Yannik Landwehr, Michael Kronwitter - Daniel Huber, Dominik Schleindlsperger
Ersatzspieler: Andreas Maierhofer, Tobias Hölzlwimmer, Philipp Hölzlwimmer

Tore: 0:1 Franz Joachimbauer (28.), 0:2 Daniel Haslauer (51.), 1:3 Andreas Maierhofer (70.)

 
   
 
© Seit 2010 SV Gumpersdorf Impressum