SV Gumpersdorf Abteilung Fußball
  TSV Gangkofen II - SVG 14.04.2013
 
TSV Gangkofen II - SV Gumpersdorf 2:2
 
Gegen den Tabellendritten TSV Gangkofen II konnte der SV Gumpersdorf im Hinspiel einen 3:1-Erfolg feiern und wollte Ähnliches wiederholen. Von Beginn an zeichnete sich ein kampfbetontes Spiel ab, bei dem sich die 22 Mannen nichts schenkten. Die erste Gumpersdorfer Offensivaktion war gleich eine Doppelchance. Michael Kronwitter setzte sich auf der linken Außenbahn durch und zwang den TSV-Keeper zu einer Glanzparade. Den Nachschuss schlenzte Franz Kaltenhauser aus kurzer Distanz unkonzentriert an den Querbalken. Für diese Ineffektivität wurde der SVG nach einer halben Stunde bestraft. Der Gangkofenener Libero setzte einen Freistoß unhaltbar in den Winkel und brachte seine Farben mit 1:0 in Führung. Kurz vor der Pause hatte der SVG die nächste große Möglichkeit. Franz Kaltenhauser luchste einem Abwehrspieler den Ball ab und schickte Wiggerl Matzeder frei aufs Tor. Der Gumpersdorfer Spielführer machte eigentlich alles richtig, hatte im Abschluss jedoch immenses Pech. Nach überlegtem Abschluss prallte das Spielgerät vom Innenpfosten zurück ins Feld. Allem Anschein nach hatte sich im ersten Durchgang alles gegen den SVG verschworen und so blieb es beim 1:0-Rückstand. In der Halbzeitpause schwor sich die Gumpersdorfer Truppe darauf ein, nach der Pause die nötigen Tore zu erzwingen. Nur eine Minute nach Wiederanpfiff setzte der von einer Sprunggelenksverletzung wiedergenesene Yannik Landwehr dieses Vorhaben in die Tat um. Mit einer wunderbaren Einzelaktion düpierte der blühende BVB-Fan die gesamte gegnerische Abwehr und erzielte seinen 7. Saisontreffer. Im weiteren Verlauf zeigten sich beide Teams offensivfreudig. Der Zeitpunkt des letzten Abspiels wurde aber zu oft falsch gewählt, sodass gelungene Aktionen Mangelware waren. Eine Schocksekunde erlebte der SVG nach einer gespielten Stunde. Abwehrchef Andreas Gramer blieb nach einem harmlosen Zweikampf mit schmerzverzerrtem Gesicht liegen und musste mit einer hoffentlich nicht allzu schweren Knieverletzung ausgetauscht werden. Philipp Hölzlwimmer kam für ihn. Dabei mussten leider einige Positionen umgestellt werden und die Abstimmung stimmte nicht auf Anhieb. Die Kreisliga-Reserve nutzte die Unstimmigkeiten in der 75. Spielminute. Mit einem weiteren Traumtor erzielte Gangkofen den 2:1-Führungstreffer. Claus Neumaier zog von der Strafraumgrenze ab, SVG-Tormann Jürgen Sapi lenkte den wuchtigen Schuss mit einer überragenden Parade noch an die Latte. Von dort prallte der Ball gegen "Jogis" Rücken und ins Tor. Es hatte den Anschein als hätte sich Himmel und Hölle gegen den SV Gumpersdorf verschworen. Zum Glück ließ sich unser Team keine Sekunde hängen und spielte nach dem Anstoß sofort nach vorne. Yannik Landwehr schickte Wiggerl Matzeder die rechte Außenbahn hinab und der SVG-Routinier legte in die Mitte. Dort war Franz Kaltenhauser mitgelaufen, der den postwendenden 2:2-Ausgleich markierte. In der Schlussphase riskierte Coach Schleindlsperger viel und brachte mit Manuel Sapi einen weiteren Stürmer, der die beste Chance zum Siegtreffer hatte. Sein Fernschuss strich knapp über das Gangkofener Gehäuse. Kurz vor Schluss konterte die Heimelf und ein Angreifer tauchte frei vor dem SVG-Gehäuse auf. Glücksgöttin Fortuna war unserer Mannschaft noch etwas schuldig und so lenkte Sie das Spielgerät in die Hände des verwunderten Jürgen Sapi. Im Großen und Ganzen kann man von einem verdienten Remis sprechen, bei dem Gangkofen mit zwei Sonntagsschüssen den Gumpersdorfer Sieg zunichte machte.

Startelf: Jürgen Sapi - Michael Gottanka, Michael Wimmer, Andreas Gramer, Michael Fink - Michael Kronwitter, Franz Joachimbauer, Markus Gschwendtner, Wiggerl Matzeder (C) - Daniel Huber, Franz Kaltenhauser
Ersatzspieler: Yannik Landwehr, Philipp Hölzlwimmer, Manuel Sapi

Tore: 1:1 Yannik Landwehr (46.), 2:2 Franz Kaltenhauser (76.)

 
   
 
© Seit 2010 SV Gumpersdorf Impressum