SV Gumpersdorf Abteilung Fußball
  SV-DJK Wittibreut - SVG 03.08.2013
 
SV-DJK Wittibreut - SV Gumpersdorf 0:0
 
Im Vergleich zum 3:0-Auftaktsieg gegen Taubenbach stellte Coach Michael Huber seine Startelf auf einer Position um. Für den beruflich verhinderten Andreas Maierhofer begann Christoph Holböck. Mit dem SV-DJK Wittibreut hatten die Gumpersdorfer Jungs einen starken Gegner vor der Nase. Nach dem Abstieg aus der Kreisklasse verstärkte sich die Mannschaft und möchte unbedingt sofort wieder aufsteigen. Bei hochsommerlichen Temperaturen begann unsere Elf stürmisch um den Wittibreutern gleich zu zeigen, dass Sie es mit einem Gegner auf Augenhöhe zu tun haben. Nach einem wunderbaren Spielzug über mehrere Stationen hatte Daniel Huber den Führungstreffer auf dem Fuß. Leider scheiterte der SVG-Rechtsaußen am Pfosten. Die Wittibreuter Angriffe waren stets ein gefundenes Fressen für die sattelfeste Gumpersdorfer Viererkette, sodass man mit einem 0:0 in die Kabine ging. Im zweiten Durchgang versuchte der SVG alles, um das mehr als verdiente erste Tor zu erzielen. Über das spielstarke Mittelfeld kombinierte man sich meist problemlos in die gegnerische Hälfte. Im vorderen Bereich fehlten aber der letzte Pass und die Übersicht in den entscheidenden Szenen. So waren die Gumpersdorfer Jungs lediglich nach Fernschüssen oder Standards torgefährlich. Wittibreut fand offensiv so gut wie gar nicht statt und versuchte sich erst in den Schlussminuten mit einem Sturmlauf. Vor dem Kasten vom beinahe beschäftigungslosen Jürgen Sapi wurde es erst in der Nachspielzeit heikel. Nach einem mehr als unnötigen Ballverlust im Spielaufbau gerieten Wiggerl Matzeder und Spielertrainer Andreas Schmidt nach einem langen Ball am Sechzehnerrand aneinander. Beide Spieler arbeiteten mit Körpereinsatz und gingen am Sechzehnerrand zu Boden. Der Schiedsrichter entschied auf Freistoß für die Heimelf. Zum Gumpersdorfer Leidwesen wertete der Referee die Aktion als Notbremse und schickte den SVG-Kapitän mit der roten Karte vom Spielfeld. Den folgenden Freistoß haute ein Wittibreuter Spieler in die Wolken und der Abstoß wurde gar nicht mehr ausgeführt. Mit ein bisschen mehr Fingerspitzengefühl hätte sicherlich auch die gelbe Karte gereicht. Die Gumpersdorfer Jungs machten beim Aufstiegsfavoriten Wittibreut ein gutes Spiel, hätten sich dafür aber mit drei Punkten belohnen müssen.





 
   
 
© Seit 2010 SV Gumpersdorf Impressum