SV Gumpersdorf Abteilung Fußball
  SV Huldsessen - SVG 12.05.2013
 
SV Huldsessen - SV Gumpersdorf 3:2
 
Nach der blamablen Vorstellung beim 0:1 gegen Massing II ging es an einem verregneten Sonntag nach Huldsessen. Von Beginn an entwickelte sich auf schwer bespielbarem Untergrund ein Kampfspiel, bei dem unser Team um vernünftigen Spielaufbau bemüht war. Nach der viertelstündigen Abtastphase brachte sich unser Team leider selbst ins Hintertreffen. Abwehrchef Michael Wimmer legte mehr oder weniger ohne Not seinen Gegenspieler am Sechzehnereck und Huldsessen ging per Elfmeter mit 1:0 in Führung. Glücklicherweise revanchierte sich der SVH-Tormann nur drei Minuten später. Wiggerl Matzeder lief eigentlich vom Tor weg und wurde kurz vor der Grundlinie von den Beinen geholt. Für den etatmäßigen Elfmeterschützen Jürgen Sapi, der mit einer Rückenprellung auf der Bank Platz nahm, übernahm sein Bruderherz Manuel die Verantwortung und schob souverän zum 1:1-Pausenstand ein. Nach der Halbzeitpause übernahm der SVG immer mehr die Initiative und erspielte sich Chancen. Die beste Tormöglichkeit hatte Franz Kaltenhauser, aber der Gumpersdorfer Linksaußen scheiterte mit einer Volleyabnahme am Querbalken. Wenige Minuten später schoss Michael Kronwitter nach einer Eckballserie seine Farben mit 2:1 in Führung. Auch danach rannte der SVG weiter munter nach vorne, spielte die Angriffe aber nicht entschlossen zu Ende und konnte den Sack nicht vorzeitig zumachen. Yannik Landwehr versiebte die beste Chance zum 3:1 als sein Schuss den Torhüter bereits überwand, aber ein Abwehrspieler noch vor der Linie klären konnte. In der Schlussphase verteilte die Gumpersdorfer Defensivabteilung kräftig Geschenke und lud die Heimelf zum Tore schießen ein. Nachdem kurz zuvor noch der Pfosten den Ausgleich verhinderte war acht Minuten vor Schluss nach dem nächsten kapitalen Fehler der Einschuss zum 2:2 nicht mehr zu verhindern. Danach witterte Huldsessen seine Chance und ging vorne voll drauf. Leider zeigte sich die junge Gumpersdorfer Truppe davon beeindruckt und legte mit einem wunderbaren Querpass dem heimischen Angreifer den 3:2-Siegtreffer mustergültig vor. Am Ende konnten die Gumpersdorfer Jungs gar nicht fassen, dass man diesen Sieg noch aus der Hand geben konnte. Es ist nur zu hoffen, dass die junge Truppe daraus lernt und solch kapitale Fehler in Zukunft tunlichst vermeidet.

Startelf: Peter Trieflinger - Michael Kronwitter, Michael Wimmer, Michael Gottanka, Tobias Hölzlwimmer - Yannik Landwehr, Philipp Hölzlwimmer, Markus Gschwendtner, Wiggerl Matzeder (C) - Franz Kaltenhauser, Manuel Sapi
Ersatzspieler: Jürgen Sapi, Christoph Holböck

Tore: 1:1 Manuel Sapi (Elfmeter, 17.), 1:2 Michael Kronwitter (60.)


 
   
 
© Seit 2010 SV Gumpersdorf Impressum