SV Gumpersdorf Abteilung Fußball
  ESV Mitterskirchen II - SVG 21.10.2012
 
ESV Mitterskirchen II - SV Gumpersdorf 2:3
 
Bericht von Franz Kaltenhauser:
Im Vergleich zum 4:0-Erfolg in Dietfurt musste Trainer Sepp Schleindlsperger seine Startelf auf drei Positionen umbauen. Michael Kronwitter, Franz Kaltenhauser und Michael Wimmer ersetzten die verletzten bzw. grippegeschwächten Akteure Christoph Holböck, Manuel Sapi und Yannik Landwehr. Von Beginn an drückte der SVG den ESV Mitterskirchen in die eigene Hälfte und setzte früh Akzente. Bereits in der 13. Minute hatte man grund zu Jubeln. Nach einem Freistoß von Daniel Haslauer stand Franz Kaltenhauser goldrichtig und markierte souverän das schnelle 1:0. Der Führungsteffer gab unserem Team Sicherheit und man erspielte sich weitere Chancen. Leider musste Coach Schleindlsperger schon sehr bald wechseln. Dominik Schleindlsperger schied mit einer Oberschenkelverletzung aus und Kapitän Wiggerl Matzeder musste mit einer Gehirnerschütterung ins Krankenhaus gebracht werden. Die kränkelnden Manuel Sapi und Yannik Landwehr bissen auf die Zähne und unterstützten ihre Mannschaft fortan. Kurz nach seiner Einwechslung zeigte Manuel Sapi seine ganze Klasse. Einen Freistoß aus der Distanz nagelte der 23-jährige zum 2:0 in den Winkel. Dem heimischen Tormann konnte man keinen Vorwurf machen. Beim dritten Gumpersdorfer Treffer kam der Keeper aber nicht so gut weg. Einen mehr oder weniger harmlosen Schuss von Yannik Landwehr legte der ESV-Goalie in Stürmermanier für Manuel Sapi ab, der höflich Danke sagte und zum 3:0-Halbzeitstand einlochte. Nach dem Pausentee zeigte sich ein unverändertes Bild. Gumpersdorf bestimmte weiter die Partie, ohne dabei groß zu Glänzen. Leider spielte man die Angriffe oft nicht überlegt genug zu Ende und so kam man lediglich durch Daniel Haslauer zur großen Chance die Führung weiter auszubauen. Leider scheiterte der Gumpersdorfer Linksaußen am blitzschnell reagierenden Mitterskirchner Keeper. In der Schlussphase fiel der SVG immer mehr durch unnötige Ballverluste und unkonzentrierte Aktionen auf. Augenscheinlich hatte man mit dem Spiel schon abgeschlossen und wollte nicht mehr tun, als unbedingt von Nöten war. Diese Denkweise ging aber gewaltig nach hinten los. Nach Toren in den Minuten 82 und 87 kam die Heimelf noch auf 3:2 heran und die Gumpersdorfer Jungs fühlten sich schon wie die deutsche Nationalmannschaft gegen Schweden. Zum Glück kam Mitterskirchen nicht mehr gefährlich vor das von Jürgen Sapi gehütete SVG-Gehäuse und man brachte den Sieg über die Zeit. Insgesamt gewann der SVG verdient zum vierten Mal in Folge, brachte sich nach einer extrem schlechten zweiten Halbzeit aber unnötig in Bredouille.

Startelf: Jürgen Sapi - Michael Gottanka, Michael Wimmer, Andreas Gramer, Michael Fink - Wiggerl Matzeder (C), Daniel Haslauer, Franz Joachimbauer, Michael Kronwitter - Franz Kaltenhauser, Dominik Schleindlsperger
Ersatzspieler: Manuel Sapi, Yannik Landwehr, Philipp Hölzlwimmer

Tore: 0:1 Franz Kaltenhauser (13.), 0:2, 0:3 Manuel Sapi (35., 44.)

 
   
 
© Seit 2010 SV Gumpersdorf Impressum