SV Gumpersdorf Abteilung Fußball
  DJK-SV Taubenbach - SVG 09.09.2012
 
DJK-SV Taubenbach - SV Gumpersdorf 1:0
 
Bericht von Franz Kaltenhauser:
Am sechsten Spieltag stand das Derby beim DJK-SV Taubenbach auf dem Programm. Nach dem überzeugenden 3:1-Erfolg gegen den TSV Gangkofen II hatte sich die Gumpersdorfer Mannschaft viel vorgenommen. Trainer Josef Schleindlsperger veränderte seine Startelf auf nur einer Position. Daniel Huber begann statt Philipp Hölzlwimmer im defensiven Mittelfeld. In der Anfangsphase versuchte unser Team mit kombinationssicherem Aufbauspiel die Taubenbacher in Verlegenheit zu bringen. Leider ließ man sich viel zu schnell den Schneid abkaufen und produzierte immer mehr lange Befreiungsschläge. Diese waren jedoch für die kopfballstarke Taubenbacher Defensive ein gefundenes Fressen. Die Heimelf übernahm somit immer mehr die Spielkontrolle. Nach einem unnötigen Foulspiel von Michael Fink zeigte der Unparteiische in der 20. Minute auf den Elfmeterpunkt. Der ehemalige Landesligaspieler Manuel Berlehner zielte aber zu genau und schoss am Gehäuse vorbei. Bis zur Pause konnte man das Spiel wieder offener gestalten, ohne selbst große Einschussmöglichkeiten zu haben. Taubenbach kam mit einem unbedingten Siegeswillen aus der Kabine und die junge Gumpersdorfer Elf war diesem Druck nicht immer gewachsen. Nach einem Abspielfehler im Mittelfeld konterte Taubenbach in der 51. Spielminute blitzschnell und Marco Wedam ließ Jürgen Sapi im Gumpersdorfer Kasten beim 1:0-Treffer keine Abwehrmöglichkeit. Nach sechzig gespielten Minuten nahm Trainer Josef Schleindlsperger einen Dreifachwechsel vor, um nochmal neuen Schwung in die Offensive zu bringen. Dominik Schleindlsperger, Philipp Hölzlwimmer und Christop Holböck kamen für Yannik Landwehr, Franz Joachimbauer und Andreas Maierhofer. Die drei Neuen fügten sich gleich gut ein und Christoph Holböck hatte einige Offensivaktionen über die rechte Außenbahn. Leider fand er nicht den richtigen Abnehmer bei seinen Flanken und so blieben Torchancen Mangelware. In der Schlussphase ließ Tauenbach bei jeder Gelegenheit die Uhr runterlaufen und schindete Zeit wo es nur irgendwie ging. Die Gumpersdorfer Jungs hatten dem nichts mehr entgegenzusetzen und kassierten am Ende des Tages eine knappe, aber verdiente 1:0-Niederlage.

Startelf: Jürgen Sapi - Michael Gottanka, Michael Wimmer, Andreas Gramer, Michael Fink - Wiggerl Matzeder (C), Daniel Huber, Yannik Landwehr, Franz Joachimbauer, Daniel Haslauer - Andreas Maierhofer
Ersatzspieler: Dominik Schleindlsperger, Christoph Holböck, Philipp Hölzlwimmer

 
   
 
© Seit 2010 SV Gumpersdorf Impressum