SV Gumpersdorf Abteilung Fußball
  SVG Aktuell
 
SVG Aktuell


SVG und TSV tauschen die Rollen
am 01.04.2017 um 11:42 (UTC)
 Nun hat es also doch noch geklappt und wir können Vollzug melden: Der SV Gumpersdorf tritt - wie bereits viele von gehöhrt haben - nächste Saison in Oberbayerns Fußballkreis an. Dafür wechselt der TSV Marktl im Gegenzug nach Niederbayern. Jahrzehntelang spielen wir jetzt schon gegen die gleichen Gegner, auf Fußballplätzen die wir schon in- und auswendig können. Zu den Auswärtsspielen brauchst du gar keine Landkarte mehr und fährst mit verbundenen Augen hin. Jedes Mal das selbe... Gegen jeden Kicker schon gespielt, in jedem Sportheim schon gefeiert, alle Groupies schon ……. Jetzt haben die dauernden Derbys gegen Vereine, die man oftmals eh nicht mag, endlich ein Ende und uns erwarten wunderbare weite Auswärtsfahrten. So können die PS-Profis auf den Autobahnen nun endlich auch ihre Kisten demonstrieren. Es passte einfach wunderbar führt TSV-Abteilungsleiter Christoph Gassner weiter aus. Der SV Gumpersdorf und wir waren ebenso genervt von der ewigen Routine. In der heutigen Zeit will die Jugend einfach ständige Veränderungen – und das hört nicht bei einer neuen Freundin auf. Da mussten wir handeln um unseren Kickern weiter Perspektiven aufzeigen zu können. Als ich dann beim Gumpersdorfer Starkbierfest auf deren Abteilungsleiter Wiggerl Matzeder traf und der mir um 4:31 morgens seine Ideen schilderte dachten wir alle das wäre nur „Biergschmatz“. Doch nachdem der Freistaat Bayern nun einige Zeit lang debattierte und zu dem Entschluss kam, dass nichts dagegen spricht, werden wir mit Vergnügen auf der anderen Seite des Türkenbachs von nun an unser Glück suchen. Der SVG ist jedenfalls Feuer und Flamme! Wir sehen uns in Winhöring, Raitenhaslach, Haiming und Waldkraiburg. Dem TSV viel Glück in Reut, Taubenbach, Oberdietfurt und Unterdietfurt!

 

1. Mannschaft: SG Tann/Reut - SV Gumpersdorf 0:1
am 27.03.2017 um 21:07 (UTC)
 Barcelona-Bade-Urlaub mit der Familie oder lieber Derby Tann/Reut vs. Gumpersdorf?! DERBY! sagte sich Tobi Assmann und stand seinem Team Gewehr bei Fuß. Es sollte eine gute Entscheidung sein, soviel vor weg. Mit einem 0:0 beim Tabellenschlusslicht und einem ausgedünnten Kader kamen die Gumpersdorfer Jungs zugegebenermaßen auf dem Zahnfleisch daher und nahmen die Außenseiter-Rolle gerne an. Doch schon vor dem Spiel und spätestens beim inbrünstig brüllenden „wir sind Gumpersorfer JUUUUUUNGGGGSSS“ merkte der letzte Hooligan in der ausverkauften Reuter Arena, dass der SVG heute bis aufs Blut kämpfen wird. Es war ein Spiel zwischen Freunden, Arbeitskollegen, Saufkumpanen, Verwandten uvm. – doch für 90 Minuten (oder vll sogar noch mehr) ruhte jegliche Freundschaft. Tann startete gut und hatte mit Raphael Demmelhuber die erste gute Chance, doch unser Jogibär im Tor konnte nur müde lächeln und köpfte das Leder aus der Gefahrenzone. Blutende Nase inklusive… den Abpraller klärte der verkannte Barcelona-Urlauber in höchster Not zum Eckball. Dann schienen sich die Türkenbach-Brasilianer gefangen zu haben und nahmen sich immer mehr der männlichen Rolle der Beziehung an. Seit langer langer Zeit ist nunmal der Ernährer der Familie fürs Einlochen zuständig um den Fortbestand des Homo „Sapi“ens zu gewährleisten. So tankte sich also der bärenstarke Daniel Haslauer auf der rechten Außenbahn durch und Mane Sapi lochte per „Headjob“ zum 1:0 ein! Der Jubel war groß. Leider verletzte sich Vorlagengeber DH7 wenig später schwer am Knie und wurde ausgewechselt. Heute wissen wir mehr: Innenbandriss und 6 Wochen Schiene… sch….. aber an dieser Stelle gute Besserung Hase! Als man sich zum Pausentee mit der Heimelf auf einen Stellungswechsel einigen konnte ging das frivole Treiben in die zweite Runde. Es war ein Kampf sondergleichen, in dem ein neuer CR7 geboren wurde. Sie ahnen es: TA4! Es war einfach sein Tag, ob eine exakt getimte Grätsche über 666m Distanz, ein Flugkopfball aus der Gefahrenzone oder einfach nur geschicktes Stellungsspiel. Spätestens nach diesem Tag wird der allseits beliebte Tobi seine Unterschrift unter dem Filou-Bierdeckel beim Wachsmarkt 2016 nicht mehr bereuen. ÜBERRAGEND! Die Tanner rannten in der Schlussphase freilich mit Mann und (sexy) Maus auf das Gehäuse des anderen Sarpeis an, doch die Gumpersdorfer Einheit verteidigte von vorne bis hinten mit Geschick den knappen Vorsprung und als alle schon dachten der mehr als gute Schiedsrichter lässt 120 Minuten spielen, erklang nach sage und schreibe 98 Zeigerumdrehungen der Schlusspfiff. Die entkräfteten Gumpis sanken zu Boden und hatten sich die drei Punkte redlich verdient! Derbysieger Derbysieger hey hey hey sollte es im Laufe des Abends noch einige Male heißen. Respekt Burschen! Respekt aber auch an die fairen Verlierer aus Tann/Reut. Big-Point für die SVGler, die mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung zeigten dass Sie noch da sind!

Was heißt Jungfrau auf Chinesisch? „Mu-Schi-Tsu“. Euer Skandal-Lyriker. Seriöse, unabhängige Spielberichte in unregelmäßigen Abständen

 


am 27.03.2017 um 20:35 (UTC)
 
 


am 20.03.2017 um 06:48 (UTC)
 
 

Vorbereitungsplan
am 30.01.2017 um 07:22 (UTC)
 
 

Einladung JHV
am 09.01.2017 um 07:58 (UTC)
 
 

<- Zurück  1  2  3  4  5  6  7  8 ... 79Weiter -> 
 
   
 
© Seit 2010 SV Gumpersdorf Impressum